PRAXIS



KONZEPT


Neben der tagesklinischen Betreuung bieten wir auch die Betreuung in unserer hauseigenen Praxis an. Unsere PatientInnen nehmen regelmäßig einzelne Therapiesitzungen wahr. Diese finden je nach Indikation z. B. ein Mal pro Woche à 50 Minuten statt.

Es werden alle gängigen Psychotherapiemethoden, die von den Kostenträgern zugelassen sind, angeboten und von approbierten, zugelassenen und erfahrenen PsychotherapeutInnen durchgeführt:

  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • Verhaltenstherapie
  • Analytische Psychotherapie

Alle Behandlungen sind als Einzeltherapie oder als Gruppentherapie möglich.

Unsere PatientInnen können direkt nach ihrer tagesklinischen Behandlung in unsere Praxis vermittelt werden. Auf diese Weise wird auch der in der Tagesklinik erreichte Behandlungserfolg gesichert. In begründeten Einzelfällen kann die weitere Therapie auch von der Bezugstherapeutin bzw. dem Bezugstherapeuten der Tagesklinik durchgeführt werden.

Unsere psychotherapeutische Praxis steht aber auch allen Interessierten, unabhängig von einer tagesklinischen Behandlung, offen.

PatientInnen, die sich vor der tagesklinischen Behandlung bereits in einer ambulanten Psychotherapie befunden haben, kehren zu ihrer Therapeutin bzw. zu ihrem Therapeuten zurück.





BEHANDLUNGSSCHWERPUNKTE


Indikationen für eine Behandlung in unserer Ambulanz:

  • Depressionen
  • Angststörungen (z. B. Panikattacken, Phobien)
  • seelisch-körperliche Erschöpfungszustände („Burn-out-Syndrom“)
  • Anpassungsstörungen
  • posttraumatische Belastungsstörungen bei oder nach psychischen oder körperlichen Traumata (Krankheit, Unfällen, Verletzungen, Gewalt)
  • somatoforme Störungen (körperliche Beschwerden ohne krankhaften Organbefund)
  • somatoforme Schmerzstörungen (krankhaft verselbstständigtes Schmerzempfinden)
  • vegetative Funktionsstörungen (Herz-Kreislauf-Störungen, Herzrhythmusstörungen, Schlafstörungen, Störungen der Verdauung, Migräne, Rückenschmerzen)
  • psychosomatisch bedingte Erkrankungen von Organen (Magen- und Darmgeschwüre, Hauterkrankungen, psychisch bedingte Infektanfälligkeit)
  • Unterstützung zur Verarbeitung körperlich schwerer Erkrankungen (z. B. nach Herzinfarkt oder Krebs)
  • Zwangsstörungen
  • Verhaltens- und Persönlichkeitsstörungen
  • Essstörungen (Adipositas, Bulimie, Anorexie, Binge Eating) ab einem BMI von 17,5 kg/m²

Kontraindikationen für eine Behandlung in unserer Ambulanz:

  • Psychosen bzw. PatientInnen in der Remission einer Psychose
  • aktuell bestehende Suchterkrankungen (legale und illegale Drogen)
  • schwere Persönlichkeitsstörungen mit selbstverletzendem Verhalten und erheblichen Impulskontrollstörungen



KOSTENÜBERNAHME


  • Kostenübernahme durch private Krankenversicherungen / Beihilfe
    Die Kosten für eine ambulante psychotherapeutische Behandlung werden in der Regel von den Krankenkassen und den Beihilfestellen in voller Höhe übernommen. Die Abrechnung erfolgt hier nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).
    Je nach individuellen Vertragsbedingungen der Krankenversicherung kann der Umfang der Leistungen (z. B. Therapiestunden pro Jahr) sehr unterschiedlich sein. Bitte prüfen Sie vorab die Bestimmungen Ihrer Versicherung.

  • Kostenübernahme auf Selbstzahlerbasis
    Wenn Sie kurzfristig Unterstützung benötigen, besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, die Behandlungskosten für die psychotherapeutischen Sitzungen selbst zu übernehmen. Die Therapiestunden werden nach dem Satz der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) abgerechnet. Neben der Anmeldung in der Praxis sind keine Formalitäten notwendig.

    Für Selbstzahler ergeben sich folgende Vorteile:
    • keine langen Wartezeiten; Sie können sofort mit der Therapie beginnen
    • Ihre Psychotherapie wird bei keinem Kostenträger dokumentiert; Sie genießen somit absolute Diskretion
    • Sie unterliegen keinen Vorschriften und können neben den drei anerkannten Richtlinienverfahren (Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie, Analytischer Psychotherapie und Verhaltenstherapie) auch andere Psychotherapieverfahren (u. a. Systemische Therapie, Gestalttherapie) wählen
    • Sie können in Absprache mit der Therapeutin bzw. dem Therapeuten selbst entscheiden, in welchem zeitlichen Rahmen Ihre Therapie stattfinden soll
    • die Therapiekosten für Sie als Selbstzahler sind steuerlich absetzbar

  • Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenversicherungen
    Bedauerlicherweise kann die Behandlung in unserer Privatpraxis nicht ohne Weiteres mit gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden.
    Sie können sich bei Ihrer Krankenkasse erkundigen, ob ein Erstattungsverfahren mit vollständiger oder anteiliger Kostenübernahme in Ihrem Falle möglich ist

  • Kostenübernahme durch die Berufsgenossenschaft
    Berufsgenossenschaften erstatten in der Regel die Kosten einer ambulanten psychotherapeutischen Behandlung, wenn in Folge arbeitsbedingter Gegebenheiten psychotherapeutischer Bedarf besteht; beispielsweise aufgrund einer Traumatisierung nach einem Arbeitsunfall.
    Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig bei der zuständigen Berufsgenossenschaft über deren Bestimmungen und Bedingungen für eine Psychotherapie.



AMBULANTE GRUPPE


Aktuell trifft sich unsere angeleitete, psychologische Selbsterfahrungsgruppe 14-tägig zwischen 17:00 Uhr und 18:30 Uhr.

Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Die Gruppe steht sowohl ehemaligen tagesklinischen PatientInnen als auch externen InteressentInnen offen und ist auch in Ergänzung zu einer ambulanten Einzeltherapie möglich.

Die Kosten in Höhe von 30,- EUR à 90 Minuten sind vom Teilnehmer selbst zu tragen.



KONTAKT

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 8:00 - 16:30 Uhr

ARGORA Institut für Präventivmedizin GmbH & Co. KG, Hardenbergstr. 9A, 10623 Berlin
Tel: 030 - 369 969 70    :   Fax: 030 - 369 969 799   :   E-Mail: info@argora.de

Verwenden Sie auch außerhalb unserer Öffnungszeiten gerne das Kontaktformular.
Wir werden uns zeitnah bei Ihnen melden!

ANFAHRTSMÖGLICHKEITEN



Sie kommen mit dem PKW:


- Kostenfreie Parkmöglichkeiten rund um die Straße des 17. Juni
- Kostenpflichtige Parkmöglichkeiten in den umliegenden Seitenstraßen oder in dem nur wenige Gehminuten entfernten Parkhaus "ContiPark", Uhlandstr. 192


Sie kommen mit öffentlichen Verkehrsmitteln:


- U-Bahn Linie U2: Ausstieg "Bahnhof Zoo" / “Ernst-Reuter-Platz“
- U-Bahn Linie U9: Ausstieg "Bahnhof Zoo"
- S-Bahn Linie S3, S5, S7, S9: Ausstieg "Bahnhof Zoo"
- Regionalbahn RE1, 2, 7, RB14, 21, 22: Ausstieg "Bahnhof Zoo"
- Bus Linie M45, 245: Ausstieg “Steinplatz“